TOP ▲

im NOTFALL

Unternehmensverstärkung im Notfall

Schlüsselpersonen oder Systeme fallen aus, gravierende Fehler werden gemacht und entscheidende Termine nicht eingehalten – das kommt in den besten Unternehmen vor. Je höher der Leistungs- und der finanzielle Erfolgsdruck, desto höher die Wahrscheinlichkeit der Überforderung und desto gravierender die möglichen Folgen. Der kluge Verantwortliche stellt sich darauf ein und kann kurzfristig zusätzliche Ressourcen mobilisieren, um die Situation zu retten und den bisherigen und künftigen Erfolg zu sichern.

affinitas_im_graben_color

Ausfall, Leistungseinbruch, Unterbruch


Beispiele zu Unternehmensverstärkung im Notfall

Die Affinitas AG im Einsatz zur Verstärkung im Notfall. Nachfolgend einige Beispiele, wie die Affinitas im Notfall geholfen hat, eine akute Krise zu beseitigen und in den stabilen Normalbetrieb zurückzukehren.


Notfall durch Abkündigung von ERP System

05_ueberlast-Pharma

Ein Schweizer Unternehmen der Pharmabranche mit 200 Mitarbeitern hat seit Ende April 2015 keinen Herstellersupport für eine über 20 Jahre alte ERP-Software mehr. Die Migration zum ERP-System Navision (Microsoft) mit Hilfe eines deutschen Software Integrators wurde 2012 gestartet und hätte 2013 abgeschlossen sein sollen.
Im August 2014 war das Projekt soweit in Schieflage geraten, dass die Projektleitung ausgetauscht wurde. Der nächste Termin im Februar 2015 ließ sich auch nicht halten. Die Schlüsselperson beim Schweizer Unternehmen kündigte zu Ende April 2015. Es drohte der komplette Stillstand der Produktion im Falle eines gravierenden Problems des alten ERP-Systems.
Affinitas wurde im November 2014 zur operativen Verstärkung bzw. Entlastung der Mitarbeiter mit einem Pensum von zwei Tagen pro Woche hinzugezogen. Nachdem der Go-Live Termin im Februar geplatzt war, bekam Affinitas die Gesamtleitung des Migrationsprojektes und hat nun zwei Mitarbeiter mit einem Teilzeitpensum eingesetzt, um das Go-Live für Ende 2015 zu gewährleisten.

November 2014-offen


Notfall durch Gesetzesänderung – Solarförderung

notfall_02

Solarwechelsrichter-Produktion in Boomzeiten.

Ein Schweizer Produzent für Solarwechselrichter hatte sich in den Boomzeiten der Branche die Versorgung mit Bauteilen durch langfristige Abnahmeverträge gesichert. Durch eine Gesetzesänderung bricht der Bedarf an Fertiggeräten schlagartig um 80% zusammen.
Die bestellten Komponenten würden die Lager überfluten und das Unternehmen in einer schwierigen Phase finanziell zusätzlich belasten. Affinitas richtet eine Taskforce für diese Ausnahmesituation ein, um das Problem intern und mit den Lieferanten schadlos zu regeln.

April 2008-November 2008


Notfall durch massenhafte Qualitätsreklamationen

06_Notfall-Clos

Für einen Schweizer Hersteller von hochpreisigen Sanitärprodukten entsteht aus einem Designfehler in einer Schlüsselkomponente eine existentielle Krise. Über 2000 Austauschaktionen bei Kunden stehen an. Lieferungen sind gesperrt und die kreditgebenden Banken höchst beunruhigt.
Affinitas erhält das Mandat, unter höchstem Zeitdruck einen Businessplan zur Gewinnung eines neuen Investors zu erarbeiten.

Mai 2007–September 2007